Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit

Zufriedenheit von unseren Kunden

Herr Gottschalk :

Liebe Leute,
ich bin meine Pilgerwege (CF12, öP13) immer mit handelsüblichen Nordic Walking - Stöcken gegangen. Und immer habe ich mindestens ein Paar dieser Gummi-Puffer durchgelaufen. Für meinen CdN im Mai diesen Jahres bin ich auf diese Puffer gestoßen:
http://carbonsohlen.de/epages/4a543daa-e37e-4a42-a7c4-2445c423c200.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/4a543daa-e37e-4a42-a7c4-2445c423c200/Products/1004
Meine Erfahrungen damit:
Die Puffer sehen ein bischen eigenwillig-urig aus und riechen etwas nach Gummi (was mich keineswegs stört). Sie sitzen fest an der Spitze und drehen sich auch nicht weg, wenn ich die Stöcke mal "gegenläufig" nutze (z.B. bergab). Der Grip ist gut (klar rutschen die auf nassem glattem Granit schon mal weg, aber da hält sowieso nix), und allzu laut sind sie auf glattem Untergrund auch nicht.
Ich nutze die Stöcke IMMER, so wie beim Nordic Walking. Mein Weg war jetzt etwa 800 km lang (Bilbao - Santiago - Fisterra - Muxia). Ich hätte Euch gern mitgeteilt, wie lange die gehalten haben - aber die Puffer haben den GANZEN Weg gehalten und sind immer noch nicht durchgelaufen! Klar ist das Profil weg, aber die Metallspitze des Stockes kommt noch lange nicht durch.
Also - ob die Puffer für den Hochleistungs-Nordic-Walker das richtige sind, kann ich nicht beurteilen. Aber für so einen handelsüblichen Pistenpilger wie mich waren die optimal. Und das bei durchaus fairem Preis, finde ich.
Fazit: Empfehlung.
Buen Camino
Ronald

P.S. Bin mit dem Hersteller übrigens weder bekannt, verwandt noch verschwägert.

Quelle: http://pilgerforum.de/forum/index.php/topic,14571.0.html