Wir über uns

Wir über uns

HEINER GUNDERT war einer der glücklichen Menschen, die ihr Hobby zum Beruf machen konnten. Als Kind hatte er Spaß an selbst geschnitzten Rinden- Schiffchen und Holzbooten. Der Besuch bei den ersten Schiffsmodell-Regatten Ende der 50er Jahre weckte in ihm die Begeisterung für den Modellsport, vor allem für Modellboote, die mit Verbrennungsmotoren in höchstmöglicher Geschwindigkeit an der Grenze der Medien Luft und Wasser sich fortbewegten und dabei noch steuerbar waren. Bald nahm er selbst an den Regatten teil. Das technische Material, wie z.B. Fernsteuerungen und Motoren waren damals noch unzuverlässig und sehr teuer. Geeignete Boote, Antriebswellen und sonstiges Zubehör waren käuflich nicht erhältlich. Deshalb wurde    HEINER GUNDERT selber aktiv, er konstruierte und baute die Boote und das Zubehör selbst. Dabei gab ihm seine Ausbildung als Feinmechaniker das gründliche Rüstzeug zur Entwicklung und Herstellung der technischen Teile. Seine ersten Boot baute   er noch aus Holz, versuchte sich aber bald an der neuen Technik des Bootsbaus aus Polyester mit seinen großen Möglichkeiten. Immer wieder verbesserte er die Rumpfformen und hatte damit große Erfolge bei den Regatten, deutsche Meisterschaften bis hin zu den Europa-Meisterschaften.                                                                                                                                                                                                                          

Das große Interesse, das seine Boote und das dazu selbst entwickelte Zubehör bei den anderen Modellsport-Freunden fanden, veranlasste ihn 1976 seine Stelle als Industrie-Designer aufzugeben. Er hat ein komplettes Programm zusammengestellt, um den engagierten Modellsportlern und solchen, die es werden wollten den Einstieg und die Ausübung dieses schönen Hobbys  zu erleichtern. Immer wieder konstruierte er neue Boote und verbesserte die Technik, entwickelte neue Produkte und war über Jahrzehnte hinweg bei den Modellboot-Rennen im In- und Ausland aktiv. Er hatte immer seinen Verkaufsstand mit dabei, um seine Freunde mit Ersatzteilen zu versorgen.

Anfang der 80er Jahre stellte er sein Programm in Nürnberg auf der Spielwarenmesse aus. Später bevorzugte er die allgemeinen Modellbaumessen, z.B. in Dortmund, später auch in Stuttgart, um immer Kontakt mit seinen Kunden zu halten.     Um sein Angebot zu präsentieren, erstellte er einen Katalog, den er immer wieder erweiterte.

Sein Herz schlug für die schnellen Rennboote, sie nahmen seine ganze Zeit in Anspruch, jedoch ohne die Unterstützung     seiner Frau, hätte er nicht so viel erreicht. Zusammen haben sie die Firma aufgebaut,  jeder hatte seinen Bereich, für den er verantwortlich war. Während HEINER GUNDERT  die Produktion und Kunden betreute, hängte RUTH GUNDERT ihren medizinischen Beruf an den Nagel und übernahm den Versand und die ganze schriftliche Arbeit. Sie arbeitete sich in die fremde Materie ein, um bei Veranstaltungen und Messen die Kunden sachlich und kompetent beraten und bedienen zu können.

     

Viele Jahre lang war HAYMO BERGER in der Werkstatt die rechte Hand von HEINER GUNDERT und stellte die vielen Teile her, die im Haus selbst gefertigt wurden. Seit dem Tod des Firmen-Chefs übernahm er die volle Verantwortung für die Produktion.