Drucken

Gelenke und Schmerzen

Gelenke und Schmerzen

Gelenke und Schmerzen

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung eines oder mehrerer Gelenke, die durch den Abbau der Gelenkknorpel aufgrund langjähriger Belastung oder verschiedener Krankheiten verursacht wird. Fast jede Person über 65 Jahren leidet unter Arthrose, wobei häufig die Knorpel der Knie-, Hüft- oder Fingergelenke betroffen sind.

Erste Anzeichen für eine Arthrose sind knacksende oder knirschende Gelenke sowie Anlauf-, Ermüdungs- und Belastungsschmerzen bei Bewegungen wie etwa Sport. Im weiteren Krankheitsverlauf entzündet sich das Gelenk. Es schmerzt, ist gerötet, überwärmt und geschwollen. Die Beweglichkeit ist eingeschränkt, vor allem morgens (Morgensteifigkeit) oder nach langem Sitzen. In einem späteren Stadium der Arthrose kann sich das Gelenk verformen. Bei Finger- und Zehengelenken sind knotige Veränderungen möglich. Das Gelenk schmerzt auch in der Ruhephase, wenn es nicht bewegt oder belastet wird. Es wird steif und immobil.

Bei stark abgenütztem Knorpel zwischen den Gelenken treten Schmerzen, Entzündungen und Funktionseinschränkungen auf. Bewegt man das erkrankte Gelenk aufgrund der Schmerzen nicht mehr richtig, ergibt sich bei der Arthrose ein Teufelskreis: Mangelnde Bewegung baut die gelenknahen Muskeln ab, dadurch versteift sich das Gelenk, wird immobil und kann sich deformieren. Die Schmerzen verstärken sich. Schreitet dieser Prozess voran, ist ein künstliches Gelenk fast unumgänglich. Um diesen Teufelskreis zu brechen, wird versucht, die Schmerzen zu lindern, damit das erkrankte Gelenk nach wie vor bewegt wird.

Geschädigter Knorpel kann sich nicht selber regenerieren, dazu sind auch bis heute keine Medikamente bekannt. Es lohnt sich daher, früh auf eine optimale Nährstoffzufuhr zu achten. Als wertvoller Baustoffe für Gelenkknorpel gilt Glucosamin um die Gelenkbeweglichkeit zu erhalten. Treten Entzündungen und Schmerzen auf, können diese mit pflanzlichen Arzneimitteln oder Medizinprodukten behandelt werden. Bei leichten bis mittleren Beschwerden empfiehlt sich eine Unterstützung der Funktionsfähigkeit der Gelenke mit mit Teufelskrallenextrakt. Werden die Symptome stärker kann mit hochdosierter Arnika montana eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung erzielt werden.

 

So können Sie Ihren Bewegungsapparat unterstützen:

  • Regelmässige Bewegung: Betätigen Sie sich körperlich, um Ihre Gelenke gesund zu halten. Ideal sind gelenkschonende Sportarten wie Schwimmen, Walken oder Radfahren.
     
  • Die richtige Ernährung: Ernähren Sie sich möglichst fleischlos und basenüberschüssig. Bei Übergewicht empfiehlt es sich, einige Kilos abzunehmen, um die tragenden grossen Gelenke wie z.B. Hüft- und Kniegelenk zu entlasten.
     
  • Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung: Glucosamin kann dem Erhalt Ihrer Gelenkbeweglichkeit dienen. Teufelskralle für die Funktionsfähigkeit der Gelenke.
     
  • Unterstützung bei Arthose-Beschwerden: Das Gel aus den frischen Blüten der Arnica montana kann Schmerzen lindern und die Beweglichkeit Ihrer Gelenke verbessern.

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Neu A.Vogel ATROSAN Arnika-Gel 100ml

Dieses Produkt ist ein in Österreich registriertes Arzneimittel, das nur in österreichischen Apotheken und zertifizierten online-Apotheken erhältlich ist.

17,95 € *

Neu A.Vogel ATROSAN Glucosamin vegan Tabletten 60Stk.

19,90 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Neu NO-DOL Kapseln 60 Stück

16,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Neu NO-DOL Schmerzcreme 100ml

16,49 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Neu Salus Gelenk-Aktiv Wärmepflaster 2Stk.

9,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Neu Salus Gelenk-Aktiv Wärmepflaster XL 2Stk.

11,99 € *
Auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Werktage
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand