Drucken

Richenhagen, Albert *1952

Richenhagen, Albert *1952

Richenhagen, Albert *1952

Prof. Dr. Albert Richenhagen, geboren 1952 in Köln, legte dort –nach dem humanistischen Abitur- in den Jahren 1975, 1977, 1978 und 1979 Examina in Schul- und Kirchenmusik, Musiktheorie, Latein, Orgel ab.
Nach dem 2. Staatsexamen 1981, der Promotion über die Musikanschauung des Hrabanus Maurus 1989, dem Schuldienst in Köln und einem langjährigen Lehrauftrag für Musiktheorie und Orgel an der Kirchenmusikabteilung der dortigen Musikhochschule wurde er 1992 Professor für Musiktheorie an der Universität der Künste Berlin. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind - neben den obligatorischen Stilübungen und Analysen dieses Faches – die Musik des Mittelalters und der Renaissance.
Als ausübender Musiker ist er Orgelimprovisator, aktives Mitglied der Schola Cantorum Coloniensis, Titularorganist an der Barockkirche St. Maria Himmelfahrt in Köln und Leiter der dortigen Choralschola.
Hin und wieder und unternimmt er kurze Ausflüge in die Kabarett- und in die Jazzszene.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand