Knoten

Knoten

 

Viele meiner Leinen und Halsbänder sind mit Knoten versehen und deshalb flexibel einstellbar. Hier finden Sie die Anleitungen für die drei wichtigsten Knoten.

 

Acht-Knoten

Dieser Knoten ist wahrscheinlich der am meisten verwendete Stopp-Knoten. Bei aller Kraft, die auf ihn wirkt, ist er doch immer wieder leicht zu lösen.

Achtknoten_1 Achtknoten_2

Achtknoten_3

 

Mehrfacher Überhandknoten

Man beginnt mit dem alltäglichen "Hausfrauenknoten". Indem man das Ende einfach zwei oder weitere Male durch die Schlaufe schiebt, erhält man bereits den mehrfachen Überhandknoten. Ordentlich festziehen!

Ueberhandknoten_1

Ueberhandknoten_2

Ueberhandknoten_3

 

Schmetterlingsknoten

Der Schmetterlingsknoten erzeugt eine feste Schlaufe in der Mitte der Leine. Auch nach Belastung ist dieser Knoten wieder leicht zu lösen. Durch Aneinanderreihung von Schmetterlingsknoten kann man zum Beispiel eine Strickleiter herstellen.

Statt der eigenen Hand wurde hier eine Rolle verwendet. Man legt drei Schlingen um die Hand, wobei Schlinge 2 etwas größer sein sollte (linkes Foto). Man legt Schlinge 1 zwischen Schlinge 2 und 3 (mittleres Foto), zieht Schlinge 2 nach rechts über Schlinge 1 und 3 (rechtes Foto),

IMG_1874 IMG_1875 IMG_1876

 

schiebt sie unter Schlinge 1 und 3 nach links zurück und zieht Schlinge 2 und die beiden Enden ordentlich fest.

IMG_1877 IMG_1879