Alissa im Drunterland


Alissa im Drunterland

Artikel-Nr.: 9783959623421
0,99
Preis inkl. MwSt.


Kundenbewertungen zu Alissa im Drunterland

Anzahl der Bewertungen: 12
Durchschnittliche Bewertung: 4,3
Alle Bewertungen lesen
Herrlich skurrile Märchenadaption (20.08.2017)
Alissa im Drunterland ist eine Geschichte von der Autorin Fabienne Siegmund. Entstanden ist sie aus einer Schreibgruppe zum Thema „Alice im Wunderland“. Hierbei hat sie eine Postkarte einer lesenden Katze sowie eine kaputte Uhr als Gegenstände bekommen, die sie in eine äußerst skurrile aber humoristische Erzählung verwandelt hat.

Über allen Kapiteln gibt es treffende Überschriften, die durch einfache Gegenstände und/oder Orte passend die Handlung beschreiben. Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der stark an das Original-Märchen erinnert und dass durch viel abgeänderten Zitaten sehr originell und authentisch rüberkommt.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Alissa in der dritten Person erzählt. Im Allgemeinen herrschte eine düstere, aber zugleich geheimnisvolle, verträumte und magische Grundstimmung, die vor allem durch die Sichtweise von Alissa stark gekennzeichnet ist.

Generell ist der Schreibstil von Fabienne Siegmund herrlich skurril, verrückt angehaucht wie bei Alice im Wunderland. Akribisch genau und formschöne Schilderungen und fantasievolle mit dezenten aber dennoch eindeutigen Parallelen zum Märchen und teilweise veränderte Elemente sowie Szenengestaltung runden das Gesamtbild ab. Extrem komische und verdrehte Aussagen sowie für Alice typische Abschnitte von nichtssagenden Wörtern oder Sätzen, Fantasiewesen und lebende Dinge bis über sprechende Wesen und ihre verdrehte Logik heitern das Lesevergnügen sichtlich auf.

Weiters ist der Erzählstil angenehm für Kinder, Jugendliche aber auch jung Gebliebene. Ziemlich treffende, malerische sowie schlicht gehaltene Metaphern und schön verpackte bzw. subtil veränderte Originalzitate lassen den Leser über die Seiten fliegen. Herrlich erfrischende Charaktere und kindliche Neugier machen die nette Märchenadaption bzw. Fortführung des Märchens wundervoll und mit tollen eigenen Elementen sowie mit einer selbstständigen Geschichte regt sie sehr durch den fesselnden Schreibstil die Gedanken und Fantasie an.

Spannende Wendungen, offene Kapitel, die zum Weiterlesen "zwingen" machen das Lesen zu einem schönen Erlebnis. Ein zu schneller und überstürzter Schluss haben leider den Gesamteindruck der Geschichte gedrückt, da es deutlich mehr potential gegeben hätte und der Schluss einfach abgehandelt wurde bzw. einfach nicht richtig durchdacht wurde. Der Epilog hingegen war herzlich verrückt und treffend.

Fazit:
Alissa im Drunterland ist eine herrliche Märchenadaption bzw. Fortsetzung des Märchens „Alice im Wunderland“ mit skurrilen und humoristischen Stilelemente, veränderten Originalzitaten, einer authentisch selbständigen sowie fantasievollen Geschichte und erfrischenden Charakteren.
Ich kann die Geschichte vor allem für jeden Liebhaber von Märchen und Märchenadaptionen empfehlen bzw. jedem, der in Kindheitserinnerungen schwelgen möchte.

Alissa im Drunterland erhält von mir 4 von 5 Sternen.

(Ein Dank an den Papierverzierer-Verlag für das Rezensionsexemplar.)
Alissa in einem bezaubernden Drunterland (17.08.2017)
Das Drunterland ist in Gefahr. Alissa, die schon seit Jahren von einer Treppe träumt und diese immer wieder gezeichnet hat, findet sich plötzlich wieder in der Aufgabe, das Drunterland zu retten. Noch weiß sie nicht genau, was zu tun ist, denn die Erklärung ist sehr schlecht zu verstehen: Es hummelt nicht mehr im Lavendel…

Die Geschichte ist sehr an Alice im Wunderland angelehnt, doch die Autorin Fabienne Siegmund hat sie mit vielen eigenen Ideen abgewandelt, die sie sehr fantasievoll ausgestattet hat. Das Drunterland hat seine eigenen Gesetze, die Alissa nach und nach erlernen muss und die sie allmählich an ihre Aufgabe heranführen.

Das Buch ist kurz und knapp gehalten, trotzdem spannend und von vielen bezaubernden Figuren bewohnt. Ich hätte gerne mehr gelesen von dieser Welt, Alissas Weg hätte für mich nicht so geradlinig sein müssen, um ihrer Aufgabe nachzukommen. Dennoch hat mich diese Geschichte sehr bezaubert, als Kurzgeschichte kann ich sie sehr gut weiterempfehlen.
Ein Mondkäuzchen zum Verlieben, aber... (16.08.2017)
Ich habe dieses E-Book kostenlos für eine Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen.

Zum Inhalt selbst mag ich nicht viel sagen. Die Autorin hat einen zauberhaften Schreibstil, der einen in eine besonders bildhafte Welt entführt. Jede Figur (vor allem das Mondkäuzchen) und jedes Wesen ist besonders. Man möchte keines missen und begleitet sie gern auf ihrer Reise. Was mir während der ganzen Geschichte gefehlt hat, waren die Ausarbeitungen der Geschehnisse. Alles läuft einfach so ab. Mir fehlte ein Spannungsbogen. So endet die Geschichte auch auf einmal. Man fühlt sich rausgeworfen. Viele Fragen bleiben offen. Ich denke, wäre man mehr ins Detail gegangen, hätte die Geschichte mindestens 100 Seiten mehr umfasst und wäre nicht so "unvollständig" gewesen.
Für Schreibstil und Idee gibt es volle Sternezahl. Aber insgesamt würde ich als kritischer Leser leider nur 3 Sterne vergeben. Für Leser, die vielleicht nicht so viel lesen und eine nette (kurze) Geschichte suchen, ist sie bestimmt 4 Sterne wert.
Alle Bewertungen lesen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Alice - Follow the White
ab 4,49 € *
Die zweite Finsternis
ab 5,99 € *
The Wild Hunt
ab 3,49 € *
*
Preise inkl. MwSt.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, Contemporary, Fabienne Siegmund, Philosophische Phantastik, Startseite