F & A

F & A

Wie werde ich auf meine Aufgaben vorbereitet?

Sie werden vom Berteuungsimker während der Aufenthaltsphase der Bienen betreut. Bevor können Sie uns jederzeit per EMail erreichen.

Gibt es auch Beratungen bevor ich die Bienen geliefert bekomme?

       Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur Verfügung
 
Gibt es für den Teilnehmer Behördenwege?
Bienenhalter und Bevollmächtigter im Sinne des Gesetzes ist die rent a bee rab GmbH. Die Bienenvölker dürfen von Vertretern der Behörde bzw. deren beauftragten Sachverständigen nur im Beisein eines Bevollmächtigten der rent a bee rab GmbH geöffnet werden. Gegebenenfalls sind diese durch unsere Teilnehmer darüber zu informieren.
Die Aufstellung der Bienen ist bei der jeweiligen Gemeinde entsprechend dem dort gültigen Landesgesetz anzumelden. Die erforderlichen Unterlagen werden dem Teilnehmer zur Vorlage bei der Gemeinde zeitgerecht durch die rent a bee rab GmbH zur Verfügung gestellt. Sobald die Bienen in das Eigentum des Betreuers übergehen, gehen auch die Verpflichtungen als Bienenhalter an den Betreuer.
Was passiert, wenn mein Nachbar mit meinen Bienen am Balkon oder im Garten nicht einverstanden ist und ich einen alternativen Aufstellungsplatz benötige?

In diesem Fall wandelt können die Bienen vorzeitig beim Betreuer aufgestellt werden.

Was habe ich beim Transport (Abholung / Rückbringung) der Bienen zu beachten?

Die Bienen sind so früh morgens oder so spät abends zu verschließen, dass die Bienen nicht mehr fliegen und somit alle im Bienenstock sind. Jedenfalls sind die Bienenstöcke erst unmittelbar (!) vor dem Transport zu verschließen um einen Hitzestau zu verhindern.

Es empfiehlt sich Kontakt mit dem Betreuer aufzunehmen, besonders beim Rücktransport ist es oft wichtig, dass der Transport vom Betreuer durchgeführt wird.

Wie schütze ich mich, wenn die Bienen nach dem Transport sehr stark und unruhig fliegen?

Es empfiehlt sich beim Öffnen des Bienenvolks einen Schutz für Kopf und Hände zu verwenden. Eine Imkerhaube kann bei uns gegen eine Kaution von 20 Euro für die Zeit des Aufenthaltes ausgeborgt werden. Nach kurzer „Einflugphase“ fliegen die Bienen nach vorne und suchen nach Blüten. Sie werden sich von den Bienen nicht belästigt fühlen.

Was habe ich bei der Auswahl des Bienenplatzes zu beachten?

Der Bienenstock soll so aufgestellt sein, dass er von Kindern oder Tieren nicht umgeworfen werden kann. Nötigenfalls wird empfohlen, den Bienenstock geeignet zu befestigen. Der Bienenstock muss am Balkon so aufgestellt sein, dass das Flugloch an der Balkonaußenseite positioniert ist, sodass den Bienen ein freier Flug nur nach vorne möglichen ist. Idealerweise soll das Flugloch nicht massiven Wind ausgesetzt sein, eventuell sollte ein Schutz von 15 cm angebracht werden.

Was habe ich während der Aufenthaltszeit der Bienen zu beachten?

Der Bienenstock sollte nicht durch Klopfen und Schütteln gestört werden. Ansonsten schauen Sie den Bienen beim Flug zu den Blüten und beim Honigsammeln zu.

Kann ich meinen Honig mit eigenem Etikett verpacken lassen?

Sie können auf Wunsch und gegen Kostenersatz den Honig in kleine Gläser mit individuellem Etikett mit eigenem Namen abfüllen lassen.

Wer trägt das Risiko, wenn beim Bienenvolk Schäden entstehen?

Durch Verlust der Königin und anschließender "Drohenbrütigkeit" passiert es bei einigen Bienenvölkern immer wieder, dass keine Bienen mehr nachkommen und dass der Bienenstock langsam leer wird. In diesem Fall ist das Bienenvolk unverzüglich zu verschließen. Das Bienenvolk kann nach Rücksprache mit dem Betreuungsimker gegen ein Ersatzbienenvolk getauscht werden.

Bei Schäden durch unsachgemäße Spritzungen (zB.: wegen die Moniermotte der Kastanie) ist der Betreuungsimker zu verständigen, der das Bienenvolk für die restliche Zeit am Betreuungsbienenstand zurücknimmt.

Wenn nicht vorsätzlich ein Schaden verursacht wurde, übernehmen wir das Risiko und ersetzen auch einen Honigausfall bis zur garantierten Mindestmenge.

Welche zusätzlichen Kosten können anfallen?

Grundsätzlich werden zusätzlich anfallende Kosten nach Aufwand (zB: Betreuungsfahrten, Bienen(stock)transporte, Schleuderungen vor Ort, "gemeinsames Honigschleudern beim Betreuungsimker", Honiggläser, Etiketten  usw.) verrechnet.

Was geschieht wenn Gemeinde, Vermieter oder Nachbarn eine Aufstellung der gemieteten Bienen verhindern oder die gemieteten Bienen nicht abgeholt werden?

Die Bienen verbleiben beim Betreuungsimker und können dort auch besucht werden.

Was versteht man unter "gemeinsames Honigschleudern beim Betreuungsimker"?

Die Kunden bringen früh am Morgen an einem festgelegten Termin, bevor die Bienen zu fliegen beginnen, das Bienenvolk zum Betreuungsimker und entnehmen hier gemeinsam den Honig, schleudern den Honig und nehmen diesen danach gleich mit nach Hause. Dieses Service wird je nach Betreuungsimker individuell angeboten und wird ab einer gewissen Anzahl von Teilnehmern möglich.

Welche Bienen sind in meinen Bienenstock?

In unseren Bienenstöcken befinden sich Bienen der Rasse Apis mellifera (Westliche Honigbiene), Unterart Carnica (Kärntner Biene) nach dem "Natürlichen Rassestandard nach Prof. Friedrich Ruttner".