Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellbedingungen des TicketCenters e. K. und Vaihinger Kartenlädle (im Nachfolgenden TC/VKL genannt)

TC/VKL ist nicht selbst Veranstalter der angebotenen Veranstaltungen. Diese werden durch den jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Durch den Erwerb der Eintrittskarte kommen vertragliche Beziehungen im Hinblick auf den Veranstaltungsbesuch ausschließlich zwischen dem Karteninhaber (Kunden) und dem jeweiligen Veranstalter zustande. Möglicherweise gelten für diese rechtlichen Beziehungen eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters. TC/VKL vertreibt die Tickets im Auftrag des jeweiligen Veranstalters als Vermittler oder als Kommissionärin, es sei denn, TC/VKL ist im Einzelfall ausdrücklich selbst als Veranstalter ausgewiesen. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde TC/VKL mit der Abwicklung des Kartenkaufes einschließlich Versand.

TC/VKL verkauft Eintrittskarten ausschließlich im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters. Fällt eine Veranstaltung aus, werden die Eintrittsgelder über TC/VKL zurückerstattet. Hierzu schicken Sie die Karten an uns zurück oder bringen diese an unsere Schalter im TC/VKL. Generell ist jedoch ein Umtausch oder die Rückgabe von Karten ausgeschlossen. Im Falle einer Veranstalterinsolvenz beschränkt sich die Haftung des TC/VKL auf die im Ticketpreis enthaltene Vorverkaufsgebühr. Der von uns angebotene Versand der georderten Tickets erfolgt prinzipiell und in jedem Fall unter Haftungsausschluss des TC/VKL. TC/VKL haftet nicht für auf dem Postweg verloren gegangene Tickets.

Die im Online-Shop gelisteten Veranstaltungen/Preiskategorien werden vorbehaltlich der Verfügbarkeit angeboten. In Einzelfällen kann es wegen großer Nachfrage vorkommen, dass Veranstaltungen/Preiskategorien ausverkauft sind. TC/VKL wird Sie in diesem Fall spätestens 48 Stunden nach Bestellung informieren und ggf. Alternativen oder die Aufnahme auf die Warteliste anbieten.

Geschäftsbedingungen des Veranstalters für den Kartenverkauf über TC/VKL

Mit dem Erwerb erkennt der Erwerber und Eintrittskarteninhaber die nachfolgenden Vertragsbedingungen des Veranstalters an und beachtet die entsprechenden Hinweise:

Ihre Bestellung der Tickets ist mit Absenden der Bestellung bindend und kann nicht rückgängig gemacht werden. Ein Umtausch, eine Umbuchung oder Stornierung ist nicht möglich. Die Ticketpreise enthalten 1,50-2,00 EUR Auftragsgebühr je Ticket.

Im Falle einer genehmigten Stornierung aus Kulanzgründen fallen Gebühren in Höhe von 20% des Kartenpreises an. Tatsächlich angefallene Kosten (Porto, Versand, Bearbeitung) sind nicht erstattbar.

Ticket-Bestellungen unterliegen nicht dem Fernabsatzgesetz. Es besteht kein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht bei Eintrittskarten. Dies wird in § 312 Abs. 3 Nr. 6 BGB geregelt, welcher besagt, dass das Gesetz auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich der Freizeitgestaltung, die auch Konzerte umfasst, keine Anwendung findet.

Jugendliche unter 18 Jahren haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zutritt. Für Jugendliche gelten die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes. 
Der Veranstalter hat keinerlei Einfluss auf Gestaltung, Länge, Inhalt und Lautstärke der Veranstaltung.

Bei Konzerten kann auf Grund der Lautstärke die Gefahr von möglichen Hör- und Gesundheitsschäden bestehen.

Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Veranstalter, sein gesetzlicher Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt haben. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit auf den Ersatz des vorhersehbaren Schadens beschränkt.

Das Mitbringen von Glasbehältern, Dosen, pyrotechnischen Gegenständen, Fackeln sowie Waffen ist generell untersagt. Bei Nichtbeachtung erfolgt Verweis vom Veranstaltungsgelände. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, Leibesvisitationen vorzunehmen.

Das Recht, den Einlass aus wichtigem Grund (gegen Rückerstattung des Nennwertes der Eintrittskarte) zu verwehren, bleibt vorbehalten.

Das Mitbringen von Tonbandgeräten, Film-, Foto-, und Videokameras ist grundsätzlich nicht gestattet. Ton-, Foto- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch – sind grundsätzlich untersagt. Missbrauch wird strafrechtlich verfolgt. Ausnahmen werden vom Veranstalter bekannt gegeben.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen. Dem Kunden wird empfohlen, sich vor der Veranstaltung über etwaige Verlegung hinsichtlich Veranstaltungsort, Veranstaltungstag und Beginn der Veranstaltung zu informieren. 

Wird die Veranstaltung abgesagt, so erhält der Karteninhaber den Eintrittspreis bis zu zwei Wochen nach dem ursprünglich geplanten Veranstaltungstermin abzüglich Bearbeitungsgebühr gegen Rückgabe der Eintrittskarte bei der Vorverkaufsstelle zurück, bei der er die Karte erworben hat. Rücknahme der Karten bei Verlegung des Veranstaltungstages nur bis zum Tage vor dem entgültigen Veranstaltungstermin. Im übrigen ist eine Rücknahme oder der Umtausch ausgeschlossen. Im Falle einer Veranstalterinsolvenz beschränkt sich die Haftung des TC/VKL auf die im Ticketpreis enthaltene Vorverkaufsgebühr.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung das Vorprogramm zu ändern. Bei Verlassen des Veranstaltungsgeländes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

Vertragliche Beziehungen kommen durch den Erwerb der Eintrittskarte ausschließlich zwischen dem Erwerber und Inhaber der Eintrittskarte und dem Veranstalter zustande.

Der Veranstalter ist nicht für verlorengegangene oder gestohlene Sachen verantwortlich.

Der Erwerb von Eintrittskarten zwecks Weiterverkauf ist generell untersagt.

Kaufen Sie Ihre Eintrittskarten nur an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Beim Parken beachten Sie bitte die Hinweise der Ordnungskräfte. Der Besitzer der Eintrittskarte parkt sein Fahrzeug auf eigene Gefahr. Zur Entlastung der Umwelt bitte die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen von STAGE ENTERTAINMENT Marketing & Sales GmbH

1. Geltungsbereich

(1) STAGE ENTERTAINMENT verkauft im eigenen Namen auf Rechnung der Veranstalter selbst und über Beauftragte Eintrittskarten für Musicals und andere Veranstaltungen der STAGE ENTERTAINMENT GROUP (im folgenden "Veranstaltungen"), gastronomische Leistungen im Zusammenhang mit den Veranstaltungen sowie Merchandisingartikel an Wiederverkäufer, Firmenkunden und Einzelkunden (im folgenden einheitlich "Kunden"). Für Rechtsgeschäfte zwischen STAGE ENTERTAINMENT und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden "AGB") in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt STAGE ENTERTAINMENT nicht an, es sei denn, STAGE ENTERTAINMENT hätte ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

2. Vertragsschluß / Kartenerwerb
(1) Der Vertrag zwischen STAGE ENTERTAINMENT bzw. der Versicherung und dem Kunden kommt durch die Bestellung des Kunden und ihre Bestätigung durch STAGE ENTERTAINMENT oder deren Beauftragte unter Vergabe einer individuellen Buchungsnummer zustande. Buchungsnummer und Kaufpreis inklusive aller Gebühren werden dem Kunden mündlich, fernmündlich, per E-Mail oder schriftlich mitgeteilt.
(2) Der Kunde erwirbt die Veranstaltungskarten und sonstigen Leistungen im eigenen Namen auf eigene Rechnung. Sofern vom Kunden Veranstaltungskarten und sonstige Leistungen weiter veräußert werden, ist eine Vertretung von STAGE ENTERTAINMENT oder dem Veranstalter ausgeschlossen.

3. Bons
STAGE ENTERTAINMENT bietet ausgewählten Kunden aufgrund besonderer Vereinbarung die Möglichkeit, für reservierte Eintrittskarten Bons auszustellen, die den Inhaber berechtigen, im Austausch an der Abendkasse die entsprechenden Karten in Empfang zu nehmen. Der Kunde darf einen Bon nur ausstellen, wenn zuvor unter Angabe der Bonnummer ein Vertrag mit STAGE ENTERTAINMENT über den Erwerb der Karten geschlossen wurde. Der Kunde ist zur unverzüglichen Zahlung des Kaufpreises an STAGE ENTERTAINMENT unabhängig davon verpflichtet, ob er seinerseits Zahlung von seinem Abnehmer erhält. Bis zur Zahlung an STAGE ENTERTAINMENT hat der Kunde von seinem Abnehmer eingezogene Gelder zur Sicherung des Anspruchs von STAGE ENTERTAINMENT getrennt zu verwahren. Der Kunde ist auf Verlangen von STAGE ENTERTAINMENT verpflichtet, über alle Forderungen aus dem Verkauf von Bons vollständig Auskunft zu erteilen.

4. Versand und Abholung
(1) Sofern nicht anders vereinbart, werden Eintrittskarten und sonstige Leistungen dem Kunden nach vollständigem Zahlungseingang auf dessen Gefahr mit der Post zugesandt. STAGE ENTERTAINMENT ist berechtigt, für den Postversand eine Bearbeitungsgebühr zu erheben, die zusammen mit dem Kaufpreis zu zahlen ist.
(2) Eintrittskarten, für die Bons ausgestellt wurden, auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden auch andere bezahlte Eintrittskarten, werden für den Kunden an der Abendkasse hinterlegt. Hinterlegte Karten müssen bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn unter Angabe der Buchungsnummer abgeholt werden.

6. Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten / Kartenverlust
(1) Eine Rückgabe bzw. der Umtausch von Eintrittskarten ist grundsätzlich ausgeschlossen.
(2) Muss eine Aufführung ausfallen, tauscht STAGE ENTERTAINMENT die Eintrittskarten gegen Karten der gleichen Preiskategorie für einen anderen Aufführungstag um oder erstattet den Kaufpreis gegen Rückgabe der Eintrittskarten. Der Tausch oder die Rückgabe müssen unverzüglich, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen nach dem Ausfall der Aufführung erfolgen. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.
(3) Eine Erstattung des Kaufpreises oder die Aushändigung von Ersatzkarten bei Verlust von Eintrittskarten ist ausgeschlossen.

7. Haftung / Schadenersatz
Schadenersatzansprüche des Kunden gegen STAGE ENTERTAINMENT oder den Veranstalter sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, der schuldhaften Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder anfänglichem Unvermögen. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch für Arbeitnehmer und Vertreter sowie von Verrichtungs- und Erfüllungsgehilfen.

8. Datenschutz - (Stand: 03/2005)
(1) STAGE ENTERTAINMENT ist berechtigt, die im Zusammenhang mit der Geschäftsverbindung erhaltenen Daten des Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu bearbeiten und zu speichern.
(2) Bei Bestellungen über das Internet werden alle vom Kunden eingegebenen Daten bei der Übertragung zu STAGE ENTERTAINMENT automatisch verschlüsselt (SSL) und vertraulich behandelt.

9. Anwendbares Recht / Erfüllungsort und Gerichtsstand / Salvatorische Klausel
(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
(2) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Ansprüche, die sich zwischen STAGE ENTERTAINMENT Group und dem Kunden aus der Geschäftsbeziehung ergeben, ist Hamburg, sofern der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
(3) Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmung tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

10. Benutzungsbedingungen des Veranstalters
Der Kunde erkennt die nachfolgenden Benutzungsbedingungen des Veranstalters an und verpflichtet sich, sie jedem Abnehmer beim Kartenerwerb bekannt zu geben:
(1) Der Veranstalter verlangt bei allen ermäßigten Eintrittskarten vor Einlass den Nachweis der entsprechenden Berechtigung. Die Berechtigung muss am Vorstellungstag bestehen. Ermäßigungen müssen mit Lichtbildausweis beim Einlass nachgewiesen werden. Wird der Nachweis nicht erbracht, muss die Differenz zum vollen Kartenpreis vor Einlass nachentrichtet werden.
(2) Mäntel, Schirme, Stöcke, große Taschen und ähnliche Gegenstände müssen gegen eine Gebühr an der Garderobe zur Aufbewahrung abgegeben werden.